Startseite » Gesundheit Blog » Artikel lesen
Gesundheit Blog

Cannabis gegen Alzheimer

Cannabis gegen 
AlzheimerDie Ursachen der Erkrankung an Alz­hei­mer sind leider bisher noch immer unbekannt. An dieser fortschreitend degenerativen und unheilbaren Krankheit leiden in der Bundes­republik schätzungsweise 1,2 Millionen Menschen. Dem heutigen Kenntnisstand nach, geht die Wissenschaft davon aus, dass eher eine Reihe zusammenhängender Störungen für die Krankheit ursächlich sind, als ein einzelnes Leiden.

Alzheimer Risikofaktoren

Obwohl die Ursachen der Krankheit nach wie vor im Dunkeln liegen, sind bisher folgende Faktoren identifiziert worden, die bei der Entstehung von Alzheimer eine Rolle spielen.



Cannabis ein möglicher Helfer?

Bereits im Juni 2014 ergab eine Studie der US-Universität USF Health Morsani College of Medicine, dass geringe Mengen Cannabis auch bei Demenz-Erkrankungen heilend wirken können. Ursächlich hierfür ist das in der Pflanze enthaltene Tetrahydrocannabinol (THC). Dieser Wirkstoff verringert die Produktion des Protein-Fragments Beta-Amyloid. Bei Alzheimererkrankten häufen sich diese Fragmente als Plaques zwischen den Nervenzellen.

Weitere Anwendungsgebiete

Die Erkenntnisse der Forschergemeinschaft hinsichtlich der potentiellen Anwendungsbereiche von Cannabis sind eher als uneinheitlich zu bezeichnen. Im Folgenden ein paar Anwendungsgebiete, bei denen Studien belegen, dass sich der Einsatz von Cannabis positiv auswirkte.



weiterführende Links:
Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V.
Alzheimer Forschung Initiative e.V.
cannabinoid medicilles

(Bildquelle: pixabay.com)

Cannabis gegen 
Alzheimer

Unsere Artikel enthalten lediglich allgemeine Hinweise. Sie sollen keinesfalls zur Selbstdiagnose oder Eigenbehandlung verwendet werden. Ein Artikel kann keinen Arztbesuch ersetzen.