Startseite » Gesundheit Blog » Artikel lesen
Gesundheit Blog

Grünkohl schützt vor Krebs

Grünkohl schützt vor KrebsDer Grünkohl ist ein Superfood. Der fälsch­li­cher­wei­se als Wintergemüse bezeichnete Grünkohl, enthält eine Menge Vitamin A, B, C und E. Zusätzlich auch noch wichtige Mineralstoffe, wie z.B. Magnesium und Kalium. Damit nicht genug, versorgt uns der Grünkohl auch noch mit Antioxidanzien, die Verdauung unterstützende Ballaststoffe und Lutein, das vor Netzhautdegeneration schützt und sich positiv auf unser Sehvermögen auswirkt. Erfreulich, dass dieses Gemüse dabei kaum Kalorien auf den Teller bringt, lediglich 49 kcal pro 100 Gramm.

Grünkohl im Trend

Nicht nur die alten Ägypter kannte die heilende Wirkung des Kohls auch die Amerikaner und Engländer haben den Grünkohl ("kale") für sich entdeckt und nutzen ihn für Salate. Noch ein Plus: egal, ob Sie Veganer, Vegetarier, laktosefreier oder glutenfreier Esser sind, sie können sich Grünkohl bedenkenlos schmecken lassen. Da der Grünkohl reich an Proteinen und Eisen ist, gilt er bei den Ökotrophologen als hervorragende Alternative zu Fleisch.

Norddeutscher Grünkohl ist Top

Einer neueren Studie der Jacobs University in Bremen und der Universität Oldenburg ist zu entnehmen, dass besonders die norddeutschen Grünkohlsorten in hohem Maße viele der krebsvorbeugenden Substanzen enthalten. Die Forscher untersuchen 40 Kohlsorten aus Deutschland, Amerika und Italien. Erstaunlich fanden sie, "dass manche Grünkohlarten zehnmal mehr krebsvorbeugende Substanzen enthalten als Brokkoli.". Brokkoli galt bisher als bestes Gemüse zur Krebsvorbeugung. Zu den norddeutschen Top-Sorten zählen: Rote Palme, Neuefehn und Frostara, da diese einen besonders hohen Anteil an wertvollen Senfölen enthalten.

Glucosinolaten und Senföle

Die präventative Wirkung verdankt der Grünkohl den sogenannten Glucosinolaten. Wirkstoffe, die den Kohl vor Fressfeinden, wie z.B. Raupen, schützten. Wird der Kohl zerkleinert, wandeln sich die Glucosinolaten in Senföle um, von denen einige nachweislich als krebsvorbeugend gelten. Zusätzlich helfen über 45 verschieden Flavonoide dabei, das Krebsrisiko zu senken.

Am besten, nämlich milder, schmeckt der nach dem ersten Frost geerntete Grünkohl. Die Kälte führt dazu, dass er seine Bitterstoffe verliert und sich der Zuckergehalt erhöht. Lagern Sie frischen Grünkohl möglichst nicht länger als 5 Tage im Kühlschrank. Probieren Sie den Grünkohl doch auch einmal roh, z.B. kleingeschnitten im Salat oder mit Früchten als Smoothie.

Wir wünschen Ihnen einen guten und gesunden Appetit!

(Bildquelle: pixabay.com)

weiterführender Link:
Sulforaphan - Grünkohl gegen Krebs

Grünkohl schützt vor Krebs

Unsere Artikel enthalten lediglich allgemeine Hinweise. Sie sollen keinesfalls zur Selbstdiagnose oder Eigenbehandlung verwendet werden. Ein Artikel kann keinen Arztbesuch ersetzen.

Zu diesem Thema oft gesucht

100 Stück
PZN: 6892910

(rezeptfrei)


Repha GmbH Biologische Arzneimittel

35 %
günstiger*

10,00 € bis 15,49 €

200 Stück
PZN: 10330394

(rezeptfrei)


Tavarlin GmbH

24 %
günstiger*

49,90 € bis 65,99 €

100 Stück
PZN: 679960

(rezeptfrei)


Hecht - Pharma GmbH

34 %
günstiger*

15,11 € bis 23,00 €

90 Stück
PZN: 6722875

(rezeptfrei)


Omnivision GmbH

42 %
günstiger*

25,65 € bis 44,50 €

120 Stück
PZN: 2848668

(rezeptfrei)


Hirundo Products

29 %
günstiger*

42,47 € bis 59,95 €

84 Stück
PZN: 5135957

(rezeptfrei)


Novartis Pharma GmbH

39 %
günstiger*

38,66 € bis 63,50 €


*Ersparnis immer im Vergleich zum höchsten bei Arzneisucher gelisteten Anbieterpreis. Alle Preise beinhalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Gegebenenfalls fallen zusätzlich Versandkosten an.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte vor der Anwendung unbedingt die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Alle vorstehenden Hinweise basieren auf Fachinformationen anerkannter Drittanbieter. Sämtliche Arzneimittel bezognenen Informtionen dienen ausschießlich der Preisinformation. Diese Angaben erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Somit spiegeln diese Angaben lediglich allgemeine Information wieder und sind keinesfalls als Empfehlung oder Bewerbung eines Arzneimittels zu verstehen. Hinsichtlich der Vollständigkeit und Richtigkeit der vorstehenden Informationen, die Arzneisucher.de von Dritten erhalten hat, wird ungeachtet der mit äußerster Sorgfalt erfolgten Bearbeitung keine Haftung übernommen. Bitte beachten Sie, dass alle vorstehenden Hinweise in keinem Fall die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker ersetzen, oder gar erübrigen. Die vorstehende Liste ist nicht als Werbung für ein Produkt und/oder als Produkt-/Kaufempfehlung zu verstehen, sondern ergibt sich aus der Statistik der bei Arzneisucher.de in diesem Segment gesuchten Produkte.