Startseite » Gesundheit Blog » Artikel lesen
Gesundheit Blog

Karies - vorbeugen aber wie?

Karies - vorbeugen
aber wie?Kaum zu glauben aber wahr, in Deutsch­land leiden rund 98 Prozent der Menschen an Karies. Obwohl der Mensch über eine natürliche Karies­abwehr verfügt, dem Speichel nämlich, trifft es den Zahlen zufolge doch fast jeden von uns, aber warum und wie kann man vorbeugen?

Karies - was ist das eigentlich genau?

In unserem Mund leben Bakterien. Einige davon haben sich auf unsere Zähne spezialisiert, maßgeblich die Streptokokken. Zusammen mit anderen Bakterien produzieren sie einen Belag, der sich auf unseren Zähnen nieder lässt (Plaque). Wird dieser Belag nicht entfernt, beginnt das Problem. Die Bakterien vermehren sich und wandeln noch mehr Zucker in Säuren, hauptsächlich Milchsäure, um. Leider führen diese Säuren dazu, dass unserem Zahnschmelz Kalk entzogen wird (Demineralisation). Das mag ja für eine Waschmaschine gut sein, aber unsere Zähne werden dadurch porös und ermöglichen es den Bakterien in den Zahn einzudringen. Dort setzten sie dann ihr zerstörerisches Werk von innen heraus fort. Kleinere Defekte kann unser Speichel als Ersthelfer reparieren, da er Mineralstoffe enthält. Anbetracht unserer heutigen Ernährung ist der Speichel allerdings häufig überfordert.

Noch ein Hinweis: Da Karies durch Bakterien entsteht, ist leicht nachzuvollziehen, dass Karies von Mensch zu Mensch übertragen werden kann, nicht nur beim Küssen. Wer Kinder hat, wird sich bestimmt noch daran erinnern, dass Mama/Papa den Schnuller oder das Nuckelflaschengummi in den Mund genommen hat um diesen zu säubern.

Freunde des Karies
Hier ein Auszug der üblichen Verdächtigen die Karies fördern können:

Und das sind nur einige, es könnten noch weitere angeführt werden.

Wie vorbeugen?

Falls nötig: welche Füllung darf es sein?



weiterführende Links:
Prodente
Kassenärztliche Bundesvereinigung
Zahnpasta im Test bei der Stiftung Warentest

(Bildquelle: pixabay.com)

Karies - vorbeugen
aber wie?

Unsere Artikel enthalten lediglich allgemeine Hinweise. Sie sollen keinesfalls zur Selbstdiagnose oder Eigenbehandlung verwendet werden. Ein Artikel kann keinen Arztbesuch ersetzen.